kieferorthopädie

KIEFERORTHOPÄDIE IN MÜNSTER

Was untersucht ein Kieferorthopäde? Wir beantworten Ihre Fragen zur Kieferorthopädie.

Erstberatung mit Tim und Struppi Kieferorthopädie in Münster Dr. Lohkamp
Erstberatung: Kopf eines zahnärztlichen Spiegels Kieferorthopädie in Münster Dr. Lohkamp

Die Kieferorthopädie untersucht die Entwicklung des Gebisses und des Gesichtsschädels. Die erste kieferorthopädische Untersuchung im 3. Lebensjahr zeigt, dass sämtliche Milchzähne eingestellt sind.  Idealerweise zeigen sich kleinere Zahnlücken in Ober- und Unterkiefer. Deshalb besteht auch kein Grund zur Sorge, bedenken sie, dass die neuen Zähne größer sind als die Milchzähne. Zu diesem Untersuchungszeitpunkt ist im Regelfall keine kieferorthopädische Behandlung sinnvoll und nötig. Vielmehr geht es in dieser Erstuntersuchung darum die Bisslage der Zahnreihen zueinander zu dokumentieren, sowie auf mögliche kariöse Schäden der Zähne hinzuweisen. Neben diesen Hartgeweben werden aber auch die Weichgewebe im Hinblick auf Atmung, Schluckmuster, Lippenschluss, Ruhelage der Zunge und sonstige schädliche Gewohnheiten (Daumenlutschen, etc.) untersucht.

Zusätzlich untersucht ein Kieferorthopäde im Rahmen dieser Erstberatung das Atmungsmuster. Wird mehr durch den Mund oder die Nase geatmet. Beim Schluckmuster wird zwischen dem kindlichen und dem erwachsenen unterschieden. Liegt die Zunge beim Schlucken am Gaumen oder presst sie sich zwischen die Zahnreihen? Die  Funktion der Kiefergelenke spielt ebenfalls eine wichtige Rolle. Ist die Mundöffnung symmetrisch? Oder weicht der Unterkiefer zu einer Seite ab? Gibt es Schmerzen in der Kaumuskulatur? Gibt es Geräusche im Kiefergelenk, wenn der Mund geöffnet wird? Sofern erforderlich empfehlen wir ergänzende logopädische, oder physiotherapeutische Behandlungsmaßnahmen. Diese Einschätzung ist Teil der ersten Beratung in unserer Praxis für Kieferorthopädie in Münster. Es geht also nicht nur um die Frage, ob die Behandlungskosten von der gesetzlichen Krankenversicherung übernommen werden oder nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.